Schwächere Phase eindrucksvoll beendet, ein Trio beweist hohe Toreffizienz

Die m.C-Jugend des TSV Birkenau ist in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Nach zwei Niederlagen in Folge behielten die Schützlinge des Trainergespanns Schmiedt/Baumann im Heimspiel der Badenliga gegen die JSG Walzbachtal deutlich mit 34:23(16:8) die Oberhand. Das Spiel der Gastgeber war von Beginn an von Einsatzwillen und Dynamik geprägt. Bevor sich die Karlsruher auch nur einigermaßen orientieren konnten, führten die Odenwälder bereits mit 7:1(10.) Das Umschaltspiel klappte bestens und dann bewiesen Paul Kreis, Marvin Brock und Martin Schmiedt – dieses “ Trio“ steuerte 29 Tore bei – höchste Effizienz beim erfolgreichen Torabschluss. Die Weichen für den späteren Erfolg waren somit bereits frühzeitig bei der 16:8 Führung zum Seitenwechsel gestellt. Nach Wiederbeginn knüpften die TSV-Jungs nahtlos an ihre gute Leistung an und ließen ihre Gäste auch bei der zwischenzeitlichen 26:14 Führung (37.) kaum zur Entfaltung kommen. Keeper Jakob Tesarz erwies sich als sicherer Rückhalt und war immer wieder Ausgangspunkt erfolgreicher Tempogegenstöße. Trainer Schmiedt schenkte dem kompletten Kader sein Vertrauen, seine Jungs dankten es ihm. Am Ende war der ungefährdete und verdiente 34:23 Erfolg nicht zuletzt sichtbarer Ausdruck einer guten Mannschaftsleistung.

TSV Birkenau: Jakob Tesarz und Sebastian Stamm ( bei einem 7m) im Tor, Michel Spilger (2), Paul Kreis (9), Marius Ott, Andres Dick, Sandro Trieblnig, Martin Schmiedt (10/1), Mica Gönnawein, Lukas Weisbrod (1), Marvin Brock (10), Nico Bausch (2),

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.