Offensive zu jeder Zeit torgefährlich

IMG_8692_1

Die m.C-Jugend des TSV Birkenau hält den Anschluß an die Spitzengruppe der Badenliga. Das war die klare Erkenntnis nach dem deutlichen 35:29 ( 15:10) Erfolg in eigener Halle gegen die SG Edingen/Friedrichsfeld. In dieser Partie mussten die Gastgeber erneut auf ihren verletzten Leistungsträger Martin Schmiedt infolge einer Handverletzung verzichten. Doch nicht wie bei der vergangenen Niederlage in Pforzheim kompensierten die Schützlinge des Trainergespanns Schmiedt/Baumann dieses Manko vor allem mit Einsatzwillen und einer starken Angriffsleistung. Das dabei des öfteren die Defensive vernachlässigt wurde und vor allem das Torhütergespann Stamm/Tesarz kaum Unterstützung fand, war sicherlich einziger Kritikpunkt bei der 15:10 Pausenführung. Nach Wiederanpfiff des hervorragenden Schirigespanns Pfrang/Pauli ( Weinheim/Hemsbach) verstanden es die TSV-Jungs besser, vor allem die Kreise des brandgefährlichen Distanzschützen der Gäste, Theo Surblys (9 Tore), wirksam einzuengen. Die Birkenauer konnten sich weiter auf ihr geordnetes Angriffsspiel verlassen und bauten die zwischenzeitliche Führung auf 28:22 (42.) aus. Gästecoach Intze stellte auf Manndeckung um, ohne den gewünschten Erfolg. Vor allem die individuellen Fähigkeiten von Marvin Brock, aber auch der zielsichere Abschluss von Michel Spilger und des immer besser werdenden Marius Ott waren letztendlich entscheidend dafür, dass die TSV-Jungs einen verdienten 35:29 Heimerfolg feiern durften.

TSV Birkenau: Sebastian Stamm (1.-35.) und Jakob Tesarz (ab 35.) im Tor, Michel Spilger (8/1),Paul Kreis (4), Marius Ott (5), Andreas Dick (1), Sandro Trieblnig (4) ,Mica Gönnawein , Lukas Weisbrod (2), Marvin Brock (11).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.