Angriffsleistung als starke Basis

Der TSV Birkenau 1b hat sich eindrucksvoll revanchiert. Im Rückspiel der Kreisliga gegen den TV Brühl relativierten die Odenwälder in eigener Halle die knappe Hinspielniederlage und ließen beim deutlichen 36:24 (20:12) Erfolg von Beginn an nicht die geringsten Zweifel an ihrem Vorhaben aufkommen.

Dem Gastgeber war der Siegeswille förmlich anzumerken, bereits der Spielstand von 4:0 (6.) machte deutlich, wie konzentriert die Konrad-Schützlinge diese Aufgabe angingen. Das Angriffsspiel ist derzeit sicherlich ein Hauptmerkmal der jungen TSV-Sieben, und das wurde klar von der Rückraumachse Vierneisel, Herzog, Teurer und Böhm geprägt. Dieses Quartett setzte eindeutige Akzente und war dank auch seiner individuellen Klasse verantwortlich dafür, daß der Vorsprung über das zwischenzeitliche 10:6 (12.) bis zum Seitenwechsel auf 20:12 ausgebaut wurde.

Es muß jedoch kritisch bemerkt werden, daß die komfortable Führung in den ersten 10 Minuten nach Wiederbeginn beim Spielstand von 23:14 zuviel “verwaltet“ wurde und die Odenwälder zu leichtfertig mit der Chancenverwertung umgingen. Hinzu kam, daß die Schiedsrichter analog den Gästen ebenfalls nicht den besten Tag hatten und es in dieser einseitigen und fairen Partie fertigbrachten, insgesamt 18 (8:10)Zeitstrafen(!) sowie eine unerklärliche rote Karte gegen einen Gästespieler zu verhängen. 36 Minuten Unterzahl insgesamt hemmten natürlich den Spielfluß und sorgten immer wieder für Irritationen.

Ungeachtet dieser Tatsache war festzustellen, daß die Symbiose zwischen jungen Spielern und den Routiniers Brehm, Bauer und Jöst immer besser funktioniert. Deren Erfahrung brachte zum richtigen Zeitpunkt die nötige Ruhe ins Spiel und war ausschlaggebend dafür, daß die Begegnung zum richtigen Zeitpunkt beim Zwischenstand von 26:16 (43.) wieder merklich an Fahrt aufnahm. Der letztendlich deutliche und ungefährdete 36:24 Erfolg bietet zugleich gute Perspektiven für den weiteren Saisonverlauf.

TSV Birkenau 1b: Hebling (1-45.), Fremr (ab 45.) im Tor, Hartkopp, Herzog (4), Bauer, Teurer (3), Hoffmann (1), Brehm (1), Jebens (1), Wagner (1), Böhm (7), Vierneisel (16/5), Jöst (2), Flath.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.