Trotz (fragwürdiger) Zeitstrafen die Übersicht behalten

Nach dem glanzlosen 21:16 (8:6) Heimerfolg der B-Jugend gegen die HSG Walzbachtal und der gleichzeitigen Niederlage von Tabellenführer Viernheim spitzt sich der Dreikampf im Titelrennen der Badenliga weiterhin zu. Das Spiel gegen die Karlsruher war sicherlich nicht die beste Saisonleistung der Birkenauer, die sich von Anpfiff an mit heftiger Gegenwehr ihrer Gäste konfrontiert sahen. Das spiegelte auch der knappe Spielverlauf der ersten Hälfte wider, der bis zum 6:6 (23. ) ein zähes Ringen war. Erst kurz vor Seitenwechsel waren es dann Kevin Suschlik und Felix Fath, die ihrem Team mit platzierten Würfen die knappe 8:6 Pausenführung sicherten. In ihrer besten Phase zogen die Gastgeber nach Wiederbeginn und Toren von Paul Kreis, Jan-Niklas Weis und Marvin Brock auf 16:11 (41.) davon, das bedeutete die Vorentscheidung. Die TSV-Jungs ließen sich auch nicht durch die nachfolgenden Zeitstrafen ( Verhältnis 9:2 !!) für Marius Ott und Keeper Sebastian Stamm aus der Erfolgsspur drängen. In Unterzahl sorgten Fath mit seinem Treffer zur 19:13 Führung (45.) für die endgültige Entscheidung. Am Ende war der 21:16 Erfolg nicht zuletzt das Produkt der erkennbaren Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt.

TSV Birkenau: Sebastian Stamm und Jakob Tesarz im Tor, Niclas Jöst, Kevin Suschlik (3), Lukas Gutsche (3/2), Paul Kreis (2), Marius Ott(3), Jan-Niklas Weis (1), Lukas Weisbrod, Marvin Brock (4), Nico Bausch, Michel Spilger, Felix Fath (5).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.