Torhungrige Birkenauer

Birkenau. Nach zuletzt drei erfolglosen Spielen feierten die Ib-Handballer des TSV Birkenau im letzten Saison-Heimspiel der 2. Kreisliga einen deutlichen 37:24-Sieg gegen den TV Schriesheim II. Den besseren Start in die Partie erwischten die Gäste und rüttelten die Jöst-Schützlinge beim 0:2 schnell wach. Rechtsaußen Lukas Steffan erzielte nach fünf Minuten den 1:2-Anschlusstreffer für die Hausherren. Beim 3:3 durch den stark aufspielenden Robin Eberle, der auch einen klasse Job auf der Spitze in der Abwehr machte, war der Ausgleich hergestellt. Die Gastgeber setzten sich gegen dezimierte Schriesheimer auf 7:4 ab und sollten ihre Führung nicht mehr aus der Hand geben.

Die Rückraumachse Spatz, Eberle, Attrot zog ein deutlich besseres Angriffsspiel als zuletzt auf. Die tapfer kämpfenden Gäste aus Schriesheim ließen sich in der ersten Halbzeit allerdings noch nicht abschütteln und so wurde beim 15:12 die Seiten gewechselt. Nach dem Wiederanpfiff des Schirigespanns Klimek/Gruber, die das faire Spiel souverän leiteten, hatte der TSV den besseren Start und baute die Führung schnell auf 18:12 aus. Coach Frank Jöst forderte in der Halbzeitpause ein dynamisches Angriffsspiel und schnelleres Umschaltspiel aus einer kompakten Abwehr heraus. Dies setzten seine Schützlinge auch um. Eberle stand dem Routinier der Gäste Mathias Bitz auf den Fersen und Geburtstagskind Xaver Lehmann beschenkte sich selbst mit einer guten Leistung im Tor. Der deutliche Heimsieg war einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu verdanken, aus der die torhungrigen Rückraumakteure Peter Spatz, Philip Attrot und Robin Eberle herausragten. Auch die beiden TSV-Kreisläufer Platzer und Hartkopp verdienten sich gute Noten. TF

TSV Birkenau II: Lehmann, Denger, Silber (2), Steffan (1), Hoffmann (1), Spilger (1), Eberle (8), Attrot (6), Hartkopp (3), Platzer (4), Brock (1), Knapp (1), Roth (2), Spatz (7).

TV Schriesheim II: Schwarz; Ullrich (4), Weißling (1), Wißmann, Förderer (4), Bitz (7/4), Seegelken (5), Röger (3).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.