TSV Birkenau bleibt ganz cool

Knielingen. Die Handballer des TSV Birkenau halten dem Druck in der Badenliga stand. Während Spitzenreiter SG Heddesheim erneut Federn ließ, setzten sich die Schwarzen Falken gestern Abend beim TV Knielingen mit 30:23 (14:11) durch. „Am Anfang waren wir noch etwas schläfrig, dann haben wir gut ins Spiel gefunden und die letzten 20 Minuten haben wir dann auch spielerisch wirklich überzeugt. Das war schön anzusehen“, sagte Co-Trainer Frank Dümmler.

Der durfte sich als ehemaliger Bundesliga-Kreisläufer über die vielen schönen Anspiele auf Jannik Schneider am Kreis freuen, der sich dafür mit fünf Treffern bedankte. Für den verletzten Gerrit Fey musste Maximilian Pauli sowohl als Abwehrchef, als auch im Angriff ran und machte seine Sache hinten wie vorne bestens. Ebenfalls in starker Formpräsentierte sich Jonas Heckmann mit neun Toren. „Letztlich haben wir sogar alle Spieler auf die Platte schicken können und alle haben ihre Sache sehr gut gemacht .Die Jungs geben richtig Gas.“

TSV Birkenau: N. Heckmann, Dietrich; Höhne (4/2), Schmidt, Eberle, Varak (3), Silber, Baumann (3/1), Böhm (9/1), Pauli (5), L. Heckmann (1), Schneider (5), Scheible.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.