„Falken“ stürmen auf Relegationsplatz

(msc) Selten ist ein Handballspiel mit nur einer Statistik erzählt, doch bei der Badenliga-Partie zwischen dem TSV Birkenau bei der TSG Wiesloch war genau das möglich. Ruven Dietrich, Keeper der „Falken“, sammelte ganze 20 Paraden – bei nur 16 Gegentoren – eine beachtliche Quote. Wem diese Statistik allerdings noch nicht reicht, der hatte noch mehr zu schauen: Der TSV erzielte selbst 35 Treffer, gewann also mit fast 20 Toren Vorsprung. Das 35:16 war eine bärenstarke Leistung des gesamten Birkenauer Teams. Wiesloch hatte dagegen kaum eine Chance und muss sich mit der krachenden Heimniederlage zufrieden geben.  „„Falken“ stürmen auf Relegationsplatz“ weiterlesen

Fotoshooting im Autohaus Jöst

Sponsorenbild_Herren1 - Kopie

(msc) Im Autohaus Jöst war ordentlich was los am Dienstagabend. Doch zur Abwechslung ging es einmal nicht um die Vorstellung eines neuen Wagen, sondern das Team des TSV Birkenau war zu Gast bei seinem Sponsor. Ein kurzes Fotoshooting bei lockerer Atmosphäre, mit Jürgen Sattler und Matthias Knapp durften natürlich auch der Geschäftsführer und der Verkaufsleiter des Autohauses nicht auf dem Bild fehlen. „Wir bedanken uns bei Opel Jöst noch einmal ganz herzlich für dessen Unterstützung“, ist auch Führungskreis-Mitglied Andreas Fischer von der guten Zusammenarbeit des Sponsors und den „Falken“ begeistert: „Insbesondere die Bereitstellung von Kleinbussen bei den Auswärtsfahrten ist für uns sehr wichtig.“ Dass der Traditionsverein mit dem Autohaus Jöst einen starken und vor allem sehr verlässlichen Partner gefunden hat, freut Fischer. Auch das Team hat das Fotoshooting sehr genossen und sich noch Zeit für die ein oder andere Unterhaltung genommen, ehe es ins abendliche Training ging.

Schmiedt warnt vor eingespielten Wieslochern

(msc) Es ist das Aufeinandertreffen zweier Teams, die mit der gesamten Saison noch nicht wirklich zufrieden sind, am vergangenen Wochenende aber Mut geschöpft haben. Der TSV Birkenau will den Kantersieg gegen die SG Stutensee-Weingarten als Brustlöser nutzen und oben angreifen, die TSG Wiesloch bewies beim starken Auftritt in Viernheim, dass sie stärker ist als es Tabellenplatz zehn aussagt. „Wir müssen sehr konzentriert spielen und unsere Leistung aus dem vergangenen Spiel bestätigen“, erklärt Gabriel Schmiedt. Einfach wird das allerdings nicht, denn auch die schwach gestarteten Wieslocher haben in der vergangenen Woche – trotz Niederlage – eine starke Duftmarke gesetzt. Lediglich mit drei Toren Unterschied verlor die TSG beim ungeschlagenen Klassenprimus TSV Amicitia Viernheim. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff stand es sogar noch Unentschieden. „Schmiedt warnt vor eingespielten Wieslochern“ weiterlesen

Pages: Prev 1 2 3 ... 36 37 38 39 40 41 42 ... 48 49 50 Next