Schwächephasen nicht zu kompensieren

Eigentlich hatten sich die D2-Jungs beim direkten Tabellennachbarn SV Waldhof Mannheim mehr versprochen. Entscheidend für die spätere deutliche Niederlage der Schützlinge von Trainer Dustin Hofmann waren unstrittig die Schwächephasen in beiden Spielhälften, die der Gastgeber konsequent zur jeweiligen deutlichen Ergebniskorrektur nutzte.  „Schwächephasen nicht zu kompensieren“ weiterlesen

Eine eindeutige sportliche Antwort

Nachdem den Verantwortlichen der B-Jugend vor der Badenligapartie bei der SG Heidelsheim/Helmsheim grippebedingt kaum eine spielfähige Mannschaft zur Verfügung stand, bat man die Gastgeber um Einverständnis für eine kurzfristige Spielverlegung. Dieser begründete Wunsch fand dort nach intensiver Prüfung der Rahmenbedingungen leider kein Gehör. Die Gäste mussten somit  ein Team stellen, für dessen Spielfähigkeit der angeschlagene Marvin Brock zusätzlich auf die Zähne  biß. „Eine eindeutige sportliche Antwort“ weiterlesen

Kampf um Relegation geht in die spannende Phase

(msc) Das Verfolgerfeld des TSV Amicitia Viernheim lichtet sich immer mehr, die „Falken“ des TSV Birkenau sind aber trotz der jüngsten Niederlage in Pforzheim weiterhin mittendrin im Kampf um die Relegation. Nach 16 Spielen trennen den Traditionsverein lediglich drei Zähler von der SG Pforzheim/Eutingen II, zudem ist die HSG St. Leon/Reilingen als Aufsteiger überraschend noch in der Verlosung – und mit nur neun Minuspunkten sogar gewissermaßen in der Pole Position.  „Kampf um Relegation geht in die spannende Phase“ weiterlesen

Stammtischgeflüster

Diesmal mit unserem Hallensprecher Florian Amend. Wir waren ausnahmsweise nicht bei unserem Gastronomiepartner, dem Cafe Florian aus Weinheim, sondern in der Sporthalle.

Schaut es Euch an und unterstützt die Falken gegen Oftersheim/Schwetzingen II heute Abend, 20:00 Uhr in der Langenberghalle.

TSV Birkenau wird das Gesicht der Mannschaft kaum verändern

(msc) Im Frühjahr 2016 war noch nicht geklärt ob Gerrit Fey weiterhin das Trikot des TSV Birkenau tragen wird. Eigentlich ist er Birkenauer durch und durch und doch zögerte Fey etwas. Doch das lag nicht an Gehaltsforderungen oder ähnlichem – er wollte seinen „Falken“ einfach auch abseits des Feldes weiterhelfen. Ganz so, wie es sich für einen Kapitän gehört. „Mein Ziel war es damit, etwas Druck auf die Verantwortlichen auszuüben“, erklärt er: „Sie sollten merken: Hier in Birkenau muss endlich wieder richtig etwas entstehen.“ Sein Plan ging auf, der neue Sportliche Leiter Sebastian Brehm scharrte ein fähiges und vor allem einsatzbereites Team um sich und hat sich fest in den Kopf gesetzt, die große Birkenauer Tradition im Handball wieder aufleben zu lassen.  „TSV Birkenau wird das Gesicht der Mannschaft kaum verändern“ weiterlesen

Pages: Prev 1 2 3 ... 42 43 44 45 46 47 48 ... 62 63 64 Next