In der zweiten Halbzeit geht es richtig hoch her

Der neunfache Hemsbacher Torschütze Fabian Gantner steigt hoch und ist vom Birkenauer Stefan Dietrich nicht mehr zu blocken. Bild: Schilling
Der neunfache Hemsbacher Torschütze Fabian Gantner steigt hoch und ist vom Birkenauer Stefan Dietrich nicht mehr zu blocken. Bild: Schilling

Hemsbach. Es gibt eine lange Derbytradition zwischen den Handballern des TV Hemsbach und des TSV Birkenau und meist waren es spannende Spiele. Genau das erwarteten wohl auch die vielen Zuschauer, als sie am Samstag in die Hans-Michel-Halle kamen. Und sie wurden nicht enttäuscht. Im Spitzenspiel der Kreisliga gewann Hemsbach gegen die zweite Mannschaft der Birkenauer mit 28:26 (16:14).

„In der zweiten Halbzeit geht es richtig hoch her“ weiterlesen

TSV-Express mit Anlaufschwierigkeiten

Lange Zeit sah es nicht nach diesem deutlichen Erfolg aus. Der TSV Birkenau II benötigte im Kreisligaspiel gegen den TV Brühl eine lange Anlaufzeit, um dann vor allem im zweiten Abschnitt sein eigentliches Potential zum 39:24 (18:11) Erfolg abzurufen. Wie schon bei der Heimniederlage vor Wochenfrist gegen Schwetzingen hinterließ die Defensive in den ersten 20 Minuten alles andere als einen sattelfesten Eindruck.

„TSV-Express mit Anlaufschwierigkeiten“ weiterlesen

Abwehr fehlt jegliches Durchsetzungsvermögen

Das war eine glatte Bauchlandung. Nach den guten Leistungen der vergangenen Wochen war der TSV Birkenau II im Heimspiel gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen nicht wiederzuerkennen und mußte eine deutliche 32:38 (13:18) Niederlage hinnehmen. Maßlos enttäuscht und entsprechend   “ angefressen “ war dann auch TSV-Coach Herbert Fath. Ihn ärgerte die Art und Weise, wie sein Team nach einer Viertelstunde agierte.

„Abwehr fehlt jegliches Durchsetzungsvermögen“ weiterlesen

Perfekte Tempogenstöße zermürben Gegenwehr des Aufsteigers

Der TSV Birkenau II hat seine gute Form über die längere Spielpause konservieren können. Dieses eindeutige Fazit ließ sich nach dem deutlichen 23:35 (11:16) Auswärtserfolg beim Aufsteiger HSG Lussheim ziehen. Vor der Begegnung hatte Coach Herbert Fath neben den verletzungsbedingten Ausfällen von Damian und Dustin Hoffmann und Aykut Demiryol auch einige “ Bauchschmerzen “ ob der unkonventionellen Spielweise der Gastgeber. „Perfekte Tempogenstöße zermürben Gegenwehr des Aufsteigers“ weiterlesen

Gegner in allen Belangen dominiert

Nach  der unglücklichen Niederlage vor Wochenfrist zeigte sich der TSV Birkenau II beim deutlichen 41:25 (18:11) Heimerfolg über den LSV Ladenburg gut erholt. Allerdings sollte man diese wichtigen Zähler In Relation sehen, für das völlig neuformierte Team der Gäste geht es in dieser Saison sicherlich nur ums blanke Überleben. Dennoch muß man dem jungen TSV-Team für den disziplinierten und couragierten Auftritt ein dickes Lob zollen. Von Beginn an ließen die Gastgeber nicht den geringsten Zweifel an der eindeutigen Rollenverteilung aufkommen und führten nach 12 Minuten bereits mit 9:3.

„Gegner in allen Belangen dominiert“ weiterlesen

Nach dem Derby stürmt TVG die Spitze

TVG-TSV1b
Nur schwer zu stoppen: Florian Mäffert versucht sich hier gegen die Birkenauer gegen Dominik Roth (rechts) und Axel Hartkopp. Mit sechs Treffern trug das TVG-Talent maßgeblich zum 32:28-Derbysieg des Kreisliga-Tabellenführers bei. Bild: Arnold

Grosssachsen. Im Kampf um die Spitzenplätze in der 1. Handball-Kreisliga hat die zweite Herrenmannschaft des TVG Großsachsen mit dem 32:28-Heimsieg im „kleinen“ Derby gegen den TSV Birkenau II zwei wichtige Punkte gesichert. Es war eine Begegnung der besonderen Art: Stefan Pohl hatte einstmals seine ersten Trainererfahrungen in Birkenau gesammelt, während Herbert Fath mit seinen „jungen Wilden“ im Gefolge an seine langjährige Wirkungsstätte in Großsachsen zurückkehrte. Und dann war da noch das Duell der beiden Cousins Florian Mäffert und Simon Reisig, der seit dieser Runde Birkenauer Farben trägt.

„Nach dem Derby stürmt TVG die Spitze“ weiterlesen

Pages: Prev 1 2 3 ... 16 17 18 19 20 21 22 ... 29 30 31 Next