E-Jugend lässt nichts anbrennen

Das Auswärtsspiel der E-Jugend des TSV Birkenau gegen den SV Waldhof war eine klare Angelegenheit. Die Mannschaft der Trainer Sophie Platzer und Simon Spilger schlug die Mannheimer mit 16:5 (8:1).

Beim Drei gegen Drei wurde in der Defensive konzentriert gearbeitet und der Ball zielsicher den Angreifern zugespielt. Beim Stand von 0:6 nahm der Waldhof eine Auszeit, doch die Umstellungen brachten auch nicht viel. Das erste und einzige Tor der SVW-Jugend in der ersten Halbzeit gelang nach 16 Minuten.

Beim Sechs gegen Sechs nach der Pause bot sich ein ganz ähnliches Bild, nur in wenigen Phasen wurde nicht mehr so gut nach hinten gearbeitet und ein paar Würfe gingen daneben. Doch die Führung war nie in Gefahr.

„Wir haben viel durchgewechselt und trotzdem hat es keinen Bruch im Spiel gegeben. Die Jungs haben super zusammengearbeitet und hatten das Auge für den Nebenmann. Sie haben sich über Tore der anderen genauso gefreut, wie über die eigenen“, zog Sophie Platzer zufrieden Bilanz. „Es war wichtig für die Jungs, mal wieder zu gewinnen. Unser neuer Mann Tizian hat sich in seinem ersten Spiel gut geschlagen und David im Tor war wieder stark“, freute sich die Trainerin.

TSV Birkenau:
David Bonnet; Leon König, Mika Hofmann, Finn Wörthmüller, Mika Pollakowsky, Gent Krasniqi, Deniz Vehabovic, Louis Dittert, Tizian Rumpf, Elia Fuchslocher, Lasse Michael.

Bericht: Jan Kotulla
Bilder: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.