E-Jugend unterliegt in Hemsbach

Der frühe Sonntagmorgen ist ganz offensichtlich nicht der Lieblings-Spieltermin der Birkenauer.

In Hemsbach kamen die TSVler nur schlecht in die Gänge. Den ersten Treffer erzielte das Team des Trainer-Duos Sophie Platzer und Simon Spilger nach sechs Minuten. Davor gingen zwei Bälle an den Pfosten, ansonsten spielte der TSV gegen einen – gegen den glänzend parierenden Torhüter der JSG. Dank des starken Rückhaltes bauten die Bergsträßer ihre Führung beim Drei gegen Drei kontinuierlich aus. Erst nach 17 Minuten gelang den Birkenauern der zweite Treffer, die mit einem 4:13-Rückstand in die Pause gingen.

In die zweite Halbzeit startete das Team stark, holte bis auf 7:14 auf. Nach einer Auszeit drehten die Gastgeber wieder auf und fuhren einen ungefährdeten Heimsieg ein. „Die JSG war ein starker Gegner. Unsere Chancenverwertung war nicht gut, aber von der Zuordnung her haben es die Jungs am Anfang sehr gut gemacht“, waren Simon Spilger und Sophie Platzer zufrieden. Trotz der hohen Niederlage wollten die Coaches das Positive herausstellen: „Die Jungs sind immer wieder mit dem Ball zum Tor gezogen und haben dann den freien Mann gesucht.“

TSV Birkenau:
David Bonnet; Lasse Michael, Elisa Fuchslocher, Finn Wörthmüller, Eric Schumacher, Mika Pollakowsky, Raffael Dzamailovski, Leon König, Gent Krasniqi, Luis Dittert, Mika Hofmann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.