Landesliga Heimpremiere mehr als gelungen

Nach den beiden Aufstiegen in Folge der TSV Birkenau 1b stand am vergangenen Samstag die lang ersehnte Heimpremiere in der Handball Landesliga an. Gegner war der TV Mosbach und die Mannen vom Neckar mussten sich dem Aufsteiger in der Birkenauer Langenberghalle deutlich mit 29:22 geschlagen geben. Die Jöst-Schützlinge gingen nach dem guten aber doch etwas verhaltenen Auftakt in Hemsbach die Partie hochmotiviert und konzentriert an. Nach dem 1:1 zu Beginn schraubten die Gastgeber das Ergebnis binnen 12 Minuten auf 8:2 und deuteten hier schon eine gewisse Dominanz für dieses Spiel an. Nach den Gästeangriffen ging es über die zweite Welle pfeilschnell nach vorne, die immer wieder zu Torerfolgen genutzt werden konnte. 4 Pfostentreffer der kleinen Falken verhinderten sogar eine höhere Führung. Diese gab es für die Hausherren nach 19 Spielminuten als Rückraum-Youngster Paul Kreis das Spielgerät zum 12:3 in die Maschen hämmerte. Doch Mosbach gab zu keinem Zeitpunkt klein bei, fand besser in die Partie und konnte den Rückstand bis zur Pause wieder auf 6 Tore reduzieren. Ein 15:9 stand zur Halbzeit an der Anzeigetafel.

Die beiden Unparteiischen Spilger / Reinmuth baten die beiden Teams zu Abschnitt zwei, in dem die Gastgeber genau an ihrem schnellen Spiel aus Hälfte eins anknüpfen konnten. Im Rückraum wirbelten die Youngster Marvin Brock, Paul Kreis und Jan-Niklas Weis, die sich allesamt Bestnoten verdienten und das Fehlen von Torgarant Christian Heinrich hervorragend kompensierten. Und wenn Routinier und Defensiv-Ass Dominik Roth über die besagte zweite Welle mit in den Angriff kam, wurde es auch meist gefährlich für den Mosbacher Kasten. Drei Treffer und blitzsaubere Kreisanspiele auf Trainersohn Niclas Jöst bzw. Axel Hartkopp konnte sich Roth in seiner Spielstatistik verbuchen. Auch die überaus flinken Linksaußen Tobi May und Nicolas Barrientos begeisterten die zahlreichen Zuschauer mit klasse Würfen und ihren Tempogegenstößen. Letzterer ist nach langer Verletzungspause endlich wieder an Bord und steht üblicherweise auch im Kader der ersten Mannschaft der TSV Falken. Von diesen kam auch Torhüter Lukas Peter in den 1b-Kasten, der eine starke Partie zeigte. So war es auch nicht verwunderlich, daß die spielfreudigen und gut aufgelegten Hausherren nach 40 Spielminuten die erste 10 Tore Führung zum 21:11 bejubeln konnten. Bis zum 27:17 hatte diese bestand ehe die TSV 1b gefühlt einen Gang herausnahm und so die Gäste vom Neckar Ergebniskosmetik betreiben konnten, da sie sich zu keiner Zeit aufgaben und so ein Debakel verhindern konnten. Vor allem auf die Achse Hemmer und Filipovic-Matanovic um Routinier Felix Knoll war die TSV-Defensive auf der Hut. So stand am Ende ein souveräner und deutlicher 29:22 Heimerfolg zu Buche. Auch TSV Coach Jöst war mit seinen Schützlingen überaus zufrieden: „Wir sind die Heimpremiere entsprechend motiviert und konzentriert angegangen und haben über eine starke Defensive in unser schnelles Spiel Richtung Offensive gefunden und kamen so zu vielen sogenannten einfachen Toren.“ Mit diesem Sieg kann die TSV Birkenau 1b wahrlich von einem gelungenen Heimauftakt in der Landesliga sprechen.

TSV Birkenau:

Peter, Scheible; Hartkopp (1), Kreis (6), Jöst (2), Roth (3), Weis (3), M. Brock (4/2), Barrientos (5), Platzer (1), May (4), Spilger, Weigold und O.Brock.

Bericht: Timo Fritsche
Bild: Mathias Brock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.