D-Jugend-Jungs verlieren Spiel gegen Tabellenführer

Die Niederlage der D-Jugend-Jungs des TSV Birkenau gegen die JSG Rot-Malsch ist mit 24:31 (14:15) etwas zu deutlich ausgefallen.

In der ersten Halbzeit lief es noch sehr gut für die Mannschaft von Sophie Platzer und Simon Spilger. Der JSG gelang es zwar, sich auf drei Tore abzusetzen, doch mit der Schlusssirene war Birkenau wieder auf 14:15 heran. Und bis zum 15:15 in der 21. Minute lebte die Hoffnung der Odenwälder, dem Landesliga-Spitzenreiter ein Bein stellen zu können. Danach zogen die Gäste jedoch schnell über 16:19 (25.) und 18:24 (31.) bis zum 24:31 davon.

„Das war eine insgesamt gute Leistung gegen ungeschlagenen Tabellenführer“, ordnete Simon Spilger die Niederlage ein. Der Coach hatte Stärken und Schwächen bei seinem Team gesehen: „Vor allem im Angriff haben wir eine gute Partie gemacht. Von jeder Position aus wurden Akzente gesetzt. Jeder hat seine Chance gesucht. Auch wenn es nicht immer gelungen ist, diese in Tore umzumünzen, hatten wir viele guten Aktionen am Kreis. Aber auch aus dem Rückraum und über die Außen. Im Gegensatz zu den letzten Spielen haben wir es geschafft, wenige technische Fehler zu machen“ fand Spilger. Verbesserungspotenzial sah der Trainer dieses Mal in der Defensivarbeit: „Der Knackpunkt war die Abwehr. Da haben wir es nicht geschafft, Zugriff zu bekommen. Es ist uns nicht gelungen, die Gefahr aus dem Rückraum zu entschärfen. Da sind uns zu viele einfache Fehler unterlaufen.“ Dennoch blicken er und Sophie Platzer positiv auf die kommenden Partien: „Mit den 6:6 Punkten können wir zufrieden sein. Und in den nächsten Spielen sollten wir ein paar Zähler holen können.“

Weiter geht es am Sonntag, 8. Dezember bei der HG Oftersheim/Schwetzingen.

TSV Birkenau:
David Bonnet; Tizian Rumpf, Elia Fuchslocher (2), Florian Thomas, Leon König (12/2), Deniz Vehabovic (2), Mika Pollakowsky (2), Gent Krasniqi (3), Lean Herzog (1), Mika Hofmann (1), Raffael Dzemailovski (1).

Bericht: Jan Kotulla
Bild: Michael König

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.