Tabellenführer eine Nummer zu groß

Gegen die starke HSG Mannheim musste die männliche D-Jugend des TSV Birkenau eine deutliche Heimniederlage einstecken. Der Tabellenführer aus der Quadratestadt setzte sich in der Langenberghalle sicher mit 34:18 (21:10) durch.
Die TSV-Buben legten gegen den körperlich überlegenen Gegner zunächst furios los und erzielten die beiden ersten Treffer des Spiels. Doch schnell wurde klar, dass die Gäste spielerisch, technisch und in puncto mannschaftlicher Geschlossenheit einfach stärker waren. Außerdem verschafften sich die Mannheimer durch einige überharte Abwehraktionen Respekt. Nach dem 3:3 setzten sie sich kontinuierlich über die Stationen 5:10 und 8:15 zum 10:21-Pausenstand ab.
Angesichts des klaren Spielstands verlief die zweite Halbzeit unspektakulär und weniger torreich. An den Kräfteverhältnissen änderte sich aber auch im Spielsystem Sechs-gegen-Sechs nichts. Trotz der 18:34-Niederlage konnten die TSV-Jungs am Ende erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen. Sie spielten nicht schlecht, die Mannheimer waren an diesem Nachmittag aber einfach eine Nummer zu groß.
Jakob Tesarz; Jan-Niklas Weis (2), Sandro Trieblnig, Marwin Heiss, Marvin Brock (3), Félix Fath (6/1), Florian Zopf (2), Niclas Jöst, Nico Bausch, Michel Spilger (2), Philipp Engert, Patrick Braun (3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.