Ungleiches Kräftemessen

Einen klaren und ungefährdeten Heimsieg feierte die männliche D-Jugend des TSV Birkenau im Sonderstaffel-Derby gegen die JSG Leutershausen-Heddesheim. Mit 35:13 (17:6) schickten die TSV-Buben ihren Gegner zurück an die Bergstraße.
Der „Spielfilm“ ist schnell erzählt. Birkenau setzte sich kontinuierlich über die Stationen 3:0, 12:4 bis zum 17:6 Pausenstand ab. Besonders wenn die TSV-Jungs beim Gegenstoß aufs Tempo drückten, fielen die Tore wie reife Früchte. Ein ums andere Mal konnte sich insbesondere Martin Schmiedt in Szene setzen, der insgesamt 13 Mal traf.
Angesichts des klaren Spielstands schlichen sich nach dem Seitenwechsel zwar einige Konzentrationsmängel ins Spiel der Gastgeber ein, doch am Verlauf des ungleichen Kräftemessens änderte sich nichts. Coach Mathias Brock nutzte die Gelegenheit und gab allen Spielern Zeit, ihr Können zu zeigen. Beim 31:11 lagen erstmals 20 Tore zwischen den Kontrahenten, mit 35:13 endete die Partie.
Jakob Tesarz; Tim Fath (1), Sandro Trieblnig (1), Lennard Sagi, Marvin Brock (6), Félix Fath (6), Martin Schmiedt (13), Mica Gönnawein, Justin Morr, Nico Bausch (2), Michel Spilger (6).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.