Deutliche Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt

Mit einem verdienten 35:20 (16:11) Erfolg bei Schlusslicht SV Waldhof korrigierte die A-Jugend weiter die schlechte Auftaktserie und hat sich in der Sonderstaffel auf den 3. Platz vorgearbeitet. Die Gäste fanden nur mühsam in die Partie, ihr Spiel war anfangs von Nervosität und etlichen Ballverlusten geprägt. Hinzu fehlte die Präzision im Abschluss. Diese Faktoren waren verantwortlich dafür, dass die 16:11 Pausenführung keineswegs zufriedenstellen konnte. Das Trainergespann Böhm/Platzer musste wohl an den wichtigen“ Stellschrauben“ gedreht haben, nach Wiederbeginn agierten die Gäste wesentlich konzentrierter. Devin Martin im Gehäuse steigerte sich zusehendst und leitete immer wieder Tempogegenstöße ein, die dann zumeist von Lukas Weigold und Kevin Suschlik erfolgreich verwertet wurden. Spätestens bei der 21:14 Führung (38.) befanden sich die TSV-Mannen endgültig auf der Siegerstraße und konnten auch nicht mehr von der übertriebenen Härte der SVW-Abwehrgebremst werden. Deren vielen Zeitstrafen nutzten die Birkenauer mit gekonntem Überzahlspiel, am Ende war der deutliche 35:20 Erfolg das Produkt einer sichtbar besseren Mannschaftsleistung im zweiten Abschnitt.
TSV Birkenau: Devin Martin (1.-50.) und Daniel Schwarz (ab 50.) im Tor, Lukas Weigold, Kevin Suschlik, Oliver Brock, Jann Spilger, Mark Homes, Lukas Gutsche, Richard Schmiedt, Sebastian Fichte, Jan-Niklas Weis, Patrik Noe, Philipp Gehron, Niclas Jöst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.