Roth sichert den Derbysieg

Birkenau. Ein spannendes Derby lieferten sich die Handballer des TSV Birkenau II und der SG Heddesheim II in der 2. Kreisliga. Am Ende gewann der TSV mit 17:16 (8:8). Die Gastgeber erwischten allerdings keinen guten Start und lagen nach den ersten zehn Minuten mit 1:4 zurück.

Hinzu kam, dass sich TSV-Torhüter Timo Fritsche bei einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler so schwer verletzte, dass dieser nicht mehr eingesetzt werden konnte. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit war es vor allem Nicolas Silber, der über die Linksaußen-Position immer wieder erfolgreich war. Im Angriff wurden die Chancen jetzt besser genutzt und man ging mit einem 8:8 in die Halbzeitpause.

Nach Wiederanpfiff des souveränen Schiedsrichtergespanns Teynor/Gebauer konnte sich der TSV bis Mitte der ersten Halbzeit durch schnelle Tore von Spatz, Platzer und Eberle auf 14:12 leicht absetzen. In den folgenden zehn Minuten ging aber aus unerklärlicher Weise die Struktur im Birkenauer Angriff verloren und die Gäste drehten das Spiel auf 16:14 aus Heddesheimer Sicht. Am Ende war es Dominik Roth, der die letzten drei entscheidenden Tore in nicht einmal vier Minuten zum glücklichen 17:16-Endstand erzielte.

TSV Birkenau II: Fritsche, Scheible; Silber (4), Steffan (1), Eberle (3), Spilger, Fichte (1), Sauer, Platzer (1), Brock, Knapp, Roth (4/1), Cech (1), Spatz (2).

SG Heddesheim II: P. Jöst, Boch (2), Müller (3), M. Jöst, H. Erny (1), Ehret, T. Erny, Marcks, Rodemer (3/2), Walzenbach, Bernauer, Capizzi (4), D. Simoni, Ph. Simoni (3).

Quelle: Bericht der WNOZ

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.